Produktion bzw. Fertigung der Waffen der Firma „Bergara“ in Spanien – Baskenland – Teil 2

Bergara Fertigung Jagdwaffen

Besuch der Fertigung der Waffen der Firma „Bergara“ in Spanien – Baskenland – Teil 2

Bilderserie am Ende des Berichtes – unten.

Nach der Vorstellung der verschiedenen Dikar Marken im Besucherraum konnten wir es kaum erwarten, die Produktion der Jagd- und Sportwaffen zu sehen. Vor allem interessierte es uns, den ursprünglichen Laufherstellungsspezialisten Bergara beim Produzieren derselben zu beobachten. Davor hieß es aber noch, in die Firmeneigene Kantine, wo wir mit einem herrlichen, baskischen Mittagsmenü versorgt wurden.

Die drei Verfahren zur Gewehrlauf-Herstellung

Wie vielleicht viele von Ihnen schon wissen, gibt es:

  • Das genaue, spanabhebende Verfahren des Laufziehens mit Meisel oder Ziehmesser (das älteste Verfahren) mit dem Nachteil der Oberflächenrauheit.
  • Dazu kommt noch das spanlose Kaltumformverfahren mit den massiven Hämmermaschinen, wo die vielen Hämmer mit hoher Kraft von außen auf den Laufrohling mit Bohrung schlagen und das Material auf den innenliegenden Dorn mit Laufkontur „schmieden“.
  • Und dann gibt es das von innen kaltverformende, spanlose Knopfziehverfahren (engl. button rifling), bei dem ein Dorn (button) mit der fertigen Laufkontur den Lauf innen komplett fertig herstellt. Der Dorn wird dabei mit hoher Kraft durch die perfekt vorbereitete und polierte Laufbohrung gezogen. Im Video ab 6 Minuten gezeigt.

Bergara hat sich international – vor allem in den USA – einen Namen mit dem Knopfziehverfahren gemacht. Alle Läufe werden aus den Stahlsorten „AIS416“ oder „AISI4140“ hergestellt. Viele Benchrestschützen nützen die Läufe für ihre sehr teuren Präzisionswaffen.

Die ursprünglich von Ed Shilen (USA) übernommene Fertigungstechnik wurde bei Bergara weiterentwickelt bzw. verfeinert und es wurden Fertigungsmaschinen an die speziellen Anforderungen von Bergara angepasst. Inzwischen arbeiten 3 Knopfziehmaschinen im Mehrschichtbetrieb an 7 Tagen die Woche und es werden über 200.000 Waffenläufe in eigene Jagd- und Sportwaffen montiert,(rund 70.000 pro Jahr) oder an andere Waffenhersteller in die USA geliefert.

Eigene Jagd- und Sportwaffenentwicklung und Waffenproduktion bei Bergara

Wie im Teil 1 des Berichtes bereits erwähnt, sind bei Dikar – Bergara „Kreativität und Innovation“ wichtige Firmenwerte. Vermutlich dachten sich die Bergara Ingenieure, wenn man schon Läufe herstellen kann, dann könnten wir doch auch gleich beste Jagd- und Sportwaffen entwickeln und produzieren. Gut gedacht und gut gemacht, gibt es inzwischen ein ganzes Repertoire an Modellen zu kaufen.

Die Fertigung der Hauptkomponenten und der Zusammenbau erfolgt in Bergara. Die Schäfte werden von Partnern zugeliefert – die Werkzeuge dazu sind aber im Besitz von Bergara. Ein kleiner Teil der Komponenten kommt als Halbzeuge zu Bergara und wird dort in der Fertigung endfertig zum Zusammenbau produziert. Alles andere wird im Haus gefertigt, um maximale Unabhängigkeit zu bewahren.

Am Ende der Produktion steht der Zusammenbau der Waffen mit gleichzeitiger finaler Prüfung aller Funktionen und Einstellungen.

Der Finale Waffen Test – eigener 100 Yards Schießstand und Beschussanlage im Haus

Unabhängigkeit ist immer besser! Nach langen Verhandlungen mit den Spanischen Behörden wurde Bergara der Bau eines eigenen Schießtunnels genehmigt und die aufwändige Prüfung der Waffen mit den vielen Fahrten zum offiziellen Schießstand waren Geschichte.

Z.B. wird jede Bergara B14 auf der Schießanlage mit 3 Schuss Standardmunition im jeweiligen Kaliber getestet. Der Mindeststreukreis beträgt 25 mm. Das Beschussblatt wird an den Kunden mit übergeben. Sollte der Streukreis darüber liegen, geht die Waffe zurück zum Zusammenbau und wird genau überprüft.

Wir selber haben den 3er Beschuss von B14 HMR Waffen gesehen – mit Streukreisen von 13 mm – bemerkenswerte Schussleistung des Laufes bzw. der Bergara Waffe.

In Abständen kommt dann ein offizieller Mitarbeiter der Behörde und begleitet den Beschuss und nimmt ihn auch ab. Die Anlage konnten wir ebenfalls begutachten.

Fotogallerie Bergara Waffen